Stereoverstärker ans Netzwerk anschließen

Mit Pi Musicbox und einem Raspberry Pi kann man eine alte Stereoanlage Netzwerkfähig machen. Nachdem ich vorgestern Abend damit verbracht habe, mpd auf einem Raspberry Pi zu konfigurieren, dieser aber immer noch nicht so funktionierte wie ich es mir wünschte, bin ich auf das Projekt „Pi Musicbox“ gestoßen. Dieser Netzwerk-Musikplayer bietet alles was das Herz begehrt von Hause aus. Er kann Musikdateien in verschiedenen Formaten abspielen und bietet dazu noch Zugang zu Musikdiensten wie Soundcloud, Spotify, Google Music, Onlineradios, Podcasts …

Pi MusicBox

Eine Eierlegende Wollmilchsau, die den alten Stereoverstärker ins Internet-Zeitalter holt. Bedient wird das ganze über ein Webinterface. Ein Smartphone oder Tablet lässt sich so als Fernbedienung benutzen. Dies funktioniert wunderbar und fühlt sich auf dem Firefox-OS Handy an wie eine „richtige“ App.

PiMusicbox Webinterface

Der nächste logische Schritt wäre den Raspberry Pi ins Gehäuse vom Verstärker einzubauen, entsprechend die Stromversorgung sowie diverse Interfaces zu organisieren (Status-LED an der Frontseite, USB-Eingang irgendwo). Das ist aber mit Sicherheit der kompliziertere Part, denn die PiMusicbox lässt sich sehr einfach installieren: einfach das SD-Karten Image runterladen, auf SD-Karte schreiben und Pi booten.