Optischer Türklingel-Alarm

Ab und zu wirds bei mir zu Hause laut: ich höre meine Türklingel nicht mehr. Das stört mich schon länger, denn ich höre auch eventuelle Nachbarn, die sich über die Lautstärke beschweren wollen nicht. Da ich ein gutes Verhältnis zu meinen Nachbarn pflege, wäre es nur fair, sie nicht vor der Tür stehen zu lassen. Es musste also eine Lösung her.

Im Internet fand ich folgenden simplen Schaltplan:

Klingel Schaltplan

Fällt auf den Fotowiderstand Licht, sendet er ein Signal zum Transistor, wodurch dieser Strom fließen und die Leuchtdiode leuchten lässt. Da an meiner Rufanlage ein lämpchen blinkt, wenn jemand geklingelt hat, ist diese Lösung praktisch um das Signal bis in mein Zimmer zu verlängern. An die Rufanlage habe ich einen Fotowiderstand angeklebt (mit schwarzem Isolierband, damit kein Licht von Außen darauf fallen kann).

Klingel Breadboard
Die Schaltung auf dem Breadboard – angeschlossen an die Rufanlage.

Zwei Kabel quer durch meine Wohnung führen zum Rest der Schaltung. Fängt das Licht an der Rufanlage an zu blinken fließt Strom durch den Widerstand und die LED in meinem Zimmer blinkt auch! Eine simple Lösung für das Problem.


Die Schaltung hängt an der Pinwand über meinem Schreibtisch.


1 Antwort auf „Optischer Türklingel-Alarm“


  1. 1 Heinz Junghänel 17. Mai 2012 um 16:39 Uhr

    Hallo,
    wäre nicht schlecht wenn Du mir die Schaltung zukommen liesest.
    Wenn möglich, schicke sie mir bitte per E-Mail ( Anhang ).
    Danke

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.