Workshop in der Liebig14

Im Rahmen des Antiräumungsfestivals der Liebig14 in Berlin-Friedrichshain fand heute ein Elektronik-Workshop auf dem Programm. Er richtete sich explizit an Anfänger. Zwar bin ich kein blutiger Anfänger mehr, wollte aber doch sehen, was dort so gebastelt und gelötet wird.

Elias, der Workshopleiter, stellte die wichtigsten elektronischen Bauteile (Widerstand, Kondensator, Transistor, Schalter, Spule) vor und erläuterte kurz ihren Zweck und wie sie verwendet werden. Zur demonstration reichte er diverse Bauteile herum. Außerdem erklärte er die Grundlagen des Lötens. Am Ende konnten die TeilnehmerInnen einen kleinen, einfachen Radiosender zusammenlöten. Ich habe dies nicht getan, da ich schonmal den Bausatz von Piradio zusammengelötet habe. Der Plan von Elias stammt (zum Nachbauen) von dieser Website. Allerdings hat er den gesamten vorderen Teil (Vorverstärker fürs Mikrofon) weggelassen und einen Klinke-Stecker drangelötet, so dass man z.B. mp3-Player als Tonquelle nutzen kann. Der Sender soll eine maximale Reichweite von 100m haben, und darf (das möchte ich hier erwähnen) nur mit einer entsprechenden Lizenz betrieben werden.

Ich habe aus dem Workshop nicht viel neues mitnehmen können, allerdings bin ich – wie eingangs erwähnt – bereits ein fortgeschrittener Anfänger. Trotzdem fand ich es schön mit anderen Interessenten zusammen zu sein. Ich wünsche mir mehr davon.